Wir bieten Waffensachkundelehrgänge und -prüfungen gemäß § 7 WaffG für folgende Personengruppen an:

Berufswaffenträger
Gefährdete Personen
Sportschützen

Das Ziel des Waffensachkundelehrgangs ist die Teilnehmer im sicheren Umgang mit Schusswaffen (Kurz- und Langwaffen) zu schulen
und die dazugehörigen gesetzlichen Grundlagen zu lehren.
Der Waffensachkundelehrgang umfasst eine Dauer von 24 Vollzeitstunden für Berufswaffenträger und gefährdete Personen,
bzw. 16 Vollzeitstunden für Sportschützen. Anschließend wird die theoretische und die praktische Waffensachkundeprüfung abgelegt.

Folgende Kenntnisse, welche die in der Prüfung nach § 7 Abs. 1 des Waffengesetzes nachzuweisende
Sachkunde umfasst, werden ausreichend vermittelt:

Rechtsvorschriften des Waffenrechts / des Beschussrechts,
der Notwehr und des Notstands
Waffentechnik,
Funktionsweise von Kurz- und Langwaffen,
Innen- und Außenballistik,
Reichweite und Wirkungsweise von
Geschossen,
verbotene Gegenstände
Berufsgenossenschaftliche Vorschriften
Umgang mit Pistole, Revolver, Voderschaftrepetierflinte, Selbstladebüchse
Praktische Schießausbildung

Wir bieten regelmäßig Waffensachkundelehrgänge inklusive Prüfungen, sowie auf Anfrage an.
Kontaktieren Sie uns gerne!